Las Terrenas Reiseführer

Die immergrüne Halbinsel Samaná im Nordosten der Dominikanischen Republik gilt mit ihren tropischen Hügeln, den geschützten Badebuchten, der unberührten natürlichen Schönheit der Küstengewässer und ihren langen, einsamen Palmenstränden vielen als der großartigste Ort der Insel. Die Halbinsel war lange unbewohnt und Santa Barbara de Samaná wurde erst in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts von spanischen Siedlern gegründet.

Las Terrenas liegt auf der Nordseite der Halbinsel Samaná und war lange Zeit ein kleines Fischerdorf mit unberührten Stränden. Die endlos einsamen weißen Sandstrände und die geschützten Küstengewässer tragen dazu bei, dass Urlauber hier die ganze ursprüngliche Natur der Karibik erleben können. Heute ist Las Terrenas eine kleine quirlige Stadt mit rund 13.500 Einwohnern, in der ein buntes karibisches Leben herrscht. Christoph Kolumbus nannte die Insel Hispaniola, die heutige Dominikanische Republik und Haiti, einst "Das schönste Land, das menschliche Augen jemals sahen." Diese Worte könnten heute für Samaná gelten. Das "Time Magazine" beschreibt die Region mit seinen langen, unberührten Stränden als eines der letzten seiner Art in der Karibik.

Schöne Strände - Traumhafte weiße Bilderbuchstrände, Palmen, die sich im warmen Wind wiegen, und das azurblaue ruhige Meer laden Sie zu einem perfekten karibischen Urlaub ein. Genießen Sie köstlich frischen Hummer und Fisch, der auf traditionell dominikanische Weise gefangen und am Strand auf dem Grill zubereitet wird. In Gehweite von Las Terrenas, liegt der Playa Bonita, ein Traum von einem wunderschönen weißen karibischen Palmenstrand. Von hier aus können Sie stundenlang nach Westen gehen, ohne einem Menschen zu begegnen. Muscheln und Seadollars werden mit jeder Welle an den Strand geworfen, tropische Vögel bevölkern die Palmen und Krabben die Naturstrände. In östlicher Richtung liegen die Orte El Portillo und Las Galetas mit ihren schneeweißen Stränden. Die unberührten Strände von La Samaná sind ein unvergessliches Naturerlebnis!


 » Das Klima der Halbinsel

Las Terrenas hat ein typisch tropisches Klima
Die Region hat das ganze Jahr über Sonnenschein und ein angenehmes Klima für einen herrlichen Urlaub. Die beste Reisezeit für die Halbinsel Samaná ist der europäische Winter. Die Temperaturen sind angenehm. Samaná wird auch die grüne Halbinsel genannt. Der Niederschlag ist hier höher als in anderen Urlaubsorten mit einem Durchschnitt von 160 mm Regen pro Monat. Im Vergleich dazu hat Bayahibe an der Südostküste (die trockenste Region) einen Durchschnitt von 65 mm pro Monat. Wenn es regnet, dann meist kurz und in heftigen tropischen Schauern. Februar und März sind in der Regel die sonnigsten und trockensten Monate. Weihnachten ist das Wetter oft perfekt. Auch Ostern ist ein guter Zeitpunkt, um in Las Terrenas seinen Urlaub zu verbringen.

Wetterkarte: Wetterkarte: Wir bieten Ihnen als Service den stets aktuellen Wetterbericht in der Dominkanischen Republik mit 24 Stunden-Prognose zu Temperatur und Klima. Unser Tipp: Machen Sie sich nicht zu viele Sorgen, wenn Symbole wie Wolken oder Gewitter angezeigt werden. Das Wetter ist sehr lokal und wenn es im Bereich einer Wetterstation regnet, wird ein Regen-Symbol angezeigt. An der Küste, wo die Hotels sind, ist das Wetter fast immer besser.


 » Urlaubsangebote Las Terrenas

Die meisten großen Reiseveranstalter haben Urlaubsangebote für Las Terrenas.

Einen guten überblick zu den Hotels in der Region haben Sie auf dieser Webseite. Sie können auch schnell und sicher über die Links direkt beim Reiseveranstalter Ihrer Wahl online buchen. Das Angebot besteht aus All-inclusive-Urlaub in großen und luxuriösen Vier- und Fünf-Sterne-Resorts.

 » ReiseInfo DR

Wenn Sie in ein fremdes Land reisen, kommen viele Fragen auf, die den Urlaub betreffen, von Ausflügen über Hotelkomfort bis hin zum Wetter und zu Land und Leuten. Brauche ich Impfungen, wo wechsle ich mein Geld, wo sind Ansprechpartner, wenn ich Probleme mit der Gesundheit oder mit einem Diebstahl habe .....

Auf unserer Seite FAO bieten wir viele praktische Antworten auf Ihre Fragen und geben Ihnen aktuelle Informationen zu allen Fragen rund um einen Urlaub in der Dominikanischen Republik. Besuchen Sie unsere Seiten:

 » Transport

 » Sicherheit & Gesundheit

 » Shopping & Souvenirs

 » Ausflüge

und finden Sie viele hilfreiche Informationen zu den Themen, die Sie interessieren.


 » Sehenswürdig

Die größte Attraktion von Las Terrenas ist mit Abstand die jährliche Wanderung der Buckelwale. Jedes Jahr zwischen Januar und März besuchen 5000 Buckelwale die Bucht von Samaná und paaren sich hier oder gebären ihre Jungen.

Samaná ist Ausgangspunkt für das einzigartige Naturschauspiel und für Ausflüge in den Nationalpark "Los Haitises". Hier gibt es eine unglaublich vielfältige Flora und Fauna, die sich über 200 Quadratkilometer durch Lagunen, Mangrovenwälder und Sümpfe ziehen. In der 40 Millionen Jahre alten Korallenhügellandschaft verbergen sich rund 60 Höhlen mit indianischen Wandmalereien der Ureinwohner, der Taínos.

Die beiden Städte Las Terrenas und Samaná sind eine Reise wert. Die Strände von Playa Bonita, Cayo Levantado und Playa Rincon (Las Galeras) gehören zu den schönsten der Welt..

 » Zu Tun..

Wenn Sie es einrichten können, besuchen Sie die Halbinsel Samaná in den Monaten Januar und Februar. Es ist die Jahreszeit der Buckelwale, die sich in den warmen Gewässern der Dominikanischen Republik paaren und dort ihre Jungen gebären. Es ist ein unglaubliches Spektakel, diese friedlichen Riesen der Meere mit ihren Jungen zu sehen und aus der Nähe zu erleben. Walbeobachtung unter Naturschutzauflagen ist in lizenzierten Ausflugsbooten möglich.

Die Reiseleitung in Ihrem Hotel wird Ihnen auch Ausflüge anbieten. Vergleichen Sie Preise und Qualität. Es lohnt sich, denn die lokalen Anbieter sind oft viel günstiger.